Loading...

Blende Eins 2017

Großes Kino im Jadebad, zum ersten Mal am 23.09.2017:

 Vielen Dank für die atemberaubenden Kurzfilme vom letzten Jahr! Die Wahl der Gewinner fiel der Jury und dem Publikum besonders schwer bei der großartigen Auswahl von Kurzfilmen.

Der Gewinner vom Publikumspreis 2017 war „Gänsehaut“, von Kai Uwe Lipphardt und er gewann 500 Euro gesponsert vom Pflegeheim St. Willehad Liegenschaften GmbH. Sein Kurzfilm findet in einem dunklen Verhörsaal statt, der Verdächtige kann sich scheinbar an nichts erinnern. Doch der Ermittler bleibt hartnäckig und plötzlich kündigt sich ein Durchbruch an.

Szene aus dem Film „Gänsehaut“ von Kai Uwe Lipphardt

Der Gewinner vom Jade Hochschule Sonderpreis 2017 war „Terrestris“ von Tobias Hagemann und er gewann 300 Euro gesponsert von dem Förderverein Jade Hochschule Wilhelmshaven. Bei dem Kurzfilm „Terrestris“ handelt es sich um ein Kunstprojekt mit Einflüssen aus dem Genre Mystery-Thriller. Der Film überspitzt den Konflikt zwischen Atheismus, Agnostizismus und Religion und bietet dem Publikum dabei viel Interpretationsspielraum. Die Rezipierenden sollen zu einer kritischen Reflexion der eigenen Toleranz gegenüber Nichtgläubigen, Gläubigen und Andersgläubigen bewegt werden.

Szene aus dem Kurzfilm „Terrestris“ von Tobias Hagemann

Der Gewinner vom Blende Eins Hauptpreis 2017 war „Terrorist“ von Daniel Alexander Negenborn und er gewann 500 Euro gesponsert von der Jade Immobilien Management GmbH . Der Kurzfilm „Terrorist“ handelt von Tahir, ein Taxifahrer irakischer Herkunft, lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in einer Hamburger Hochhaussiedlung. Als eines Tages drei Kriminelle die Shishabar von Tahirs Freund besuchen, gerät Tahir zwischen die Fronten. Es ergibt sich die Frage, was genau Terror ist…

Szene aus dem Kurzfilm „Terrorist“ von Daniel Alexander Negenborn

Eindrücke vom Blende Eins Fest 2017

Blende Eins 2017: Jury mit Pokal